Online - ErnährungsCoaching

06
Ju
vertraue DIR selbst
06.07.2017 06:47
selbstvertrauen

Wir haben eine die grandiose Angewohnheit, uns selber nieder zu machen. Wir gehen mit uns selber oftmals so schlecht um, dass dürfte kein anderer Mensch mit uns machen - aber wir selber....

"man bist du wieder blöd"

"das kann ja auch nur mir passieren"

"das ist ja wieder typisch für mich"

" ich hab es schon wieder nicht geschafft, ich bin einfach unfähig"

" ich bin hässlich und das bleibt auch so"

" ich werde das nie schaffen"

"so wie ich aussehe, kann mich keiner lieben"

"ich bin einfach zu blöd dafür"

Das sind Sätze unseres Gehirns, die weder objektiv sind, noch echt noch produktiv. Diese Sätze bremsen uns aus, machen uns klein und minderwertig und das Schlimmste daran - wir glauben diesen Mist auch noch....

Solche Sätze entstehen durch Erziehungsmuster, angeborenen Persönlichkeiten, Erfahrungen und Sprüche anderer....Diese Sätze wachsen und gedeihen in unserem Gehirn und werden u. U groß und mächtig und versauen unser ganzes Leben.

Wenn du erst einmal begriffen hast, DAS du so denkst, bist du schon einen großen Schritt weiter - dann nämlich kannst du lernen, UMZUDENKEN.

Unser Gehirn ist lernwillig, auch wenn es keine große Lust hat, neue Verhaltensweisen zu lernen und dann so tut, als würde es diese NIE lernen...Das ist aber nur Taktik ! DEIN Gehirn KANN umdenken lernen - zwing es dazu !

So wie du durch diese ganzen negativen Sätze negativ beeinflusst wirst und dich klein und minderwertig und schlecht fühlst, kannst du dich, deine Laune und dein Verhalten durch positive Sätze positiv beeinflussen !!!

 

Übung

Schließ deine Augen und stell dich gerade hin - Schultern nach hinten, Kopf gerade, Brust raus.

Atme ruhig und entspannt und lausche einfach in die Dunkelheit. Wenn du deine Augen nicht schließen möchtest, dann fixier deinen Blick auf einen Punkt an der Wand.

Atme ruhig und entspannt

Nun sage dir Sätze wie...

"ich schaffe ....."

" ich traue mir .....zu"

"ich vertraue mir und meinen Fähigkeiten"

"ich akzeptiere mich so, wie ich bin"

" ich bin gut wie ich bin"

"ich schaffe heute......"

" es ist schwer, aber ich schaffe das"

" ich habe ......heute nicht geschafft, aber DAS IST NICHT SCHLMM. Ich versuche ......morgen gleich noch einmal und vertraue darauf, das ich das schaffe"

"ich liebe mich"

"ich bin stolz auf mich"

Bleibe ruhig stehen und atme entspannt

Nun strecke und recke dich und atme gut durch

"AUF GEHTS" :-)

Du kannst dein GEhirn auf "positiv" umprogrammieren und je öfter du diese Übungen machst, um so mehr wirst du diese positiven Sätze auch fühlen - sie werden wahr und fühlbar!!!

Lass dich nicht länger von all den negativen Sätzen deines Gehirn kontrollieren - denke positiv und reagiere selber und BEWUSST !

Deine Conny

kleine Achtsamkeitsübung

Kommentare