30
M
Ungleichgewicht im Säure-Basehaushalt
30.03.2017 06:36
Ernährungsberatung - Fitness - Stormarn, Säure-Basefasten Stormarn und Trittau

Moderne Lebensweisen, ungünstige Ernährungsgewohnheiten und zu wenig Bewegung sind Mitgründe, warum unser Säure - Basehaushalt immer öfter aus dem Gleichgewicht gerät. Dieses Ungleichgewicht zwischen körpereigenen Säuren und Basen spiegelt sich wieder im Ungleichgewicht von Körper, Geist und Seele.

Alle körpereigenen Flüssigkeiten enthalten Säuren und Basen, die in einem bestimmten Gleichgewicht vorliegen müssen. Die Säuren wie auch die Basen entstehen durch unsere aufgenommenen Nahrungsmittel, wie auch durch die täglich stattfindenden Auf- und Abbauprozesse des Körpers.

Der Körper ist normalerweise durchaus in der Lage, das empfindliche Gleichgewicht von alleine aufrecht zu erhalten.

Durch Stress, mangelnde Bewegung und ungünstige Ernährungsgewohnheiten kann es allerdings passieren, dass die körpereigenen "Schutzfunktionen" dieser Aufgabe nicht mehr adäquat nachkommen können und es entsteht ein Ungleichgewicht in Körper, Geist und Seele.

Mögliche Ursachen für ein Ungleichgewicht des Säure - Basehaushalts sind z.B

- Konzentrationsprobleme

- ständige Müdigkeit

- Abgeschlagenheit

- Nervosität

- Unruhe

- Reizbarkeit

- Muskelschmerzen

- Gelenkschmerzen

- Stress

- mangelnde Spannkraft des Bindegewebes

- erhöhte Infektanfälligkeit

- Migräne

Säuren wie auch Basen müssen in unserem Körper in einem bestimmten Gleichgewicht vorliegen und werden mit dem sogenannten pH - Wert gemessen. Ein ph Wert von 1 ist sehr sauer, der pH Wert von 14 sehr basisch.

Man kann sich einen groben Überblick über seinen eigenen pH - Wert durch Urinteststreifen verschaffen. Hier gilt es zu beachten, dass der pH Wert einer Tagesschwankung unterliegt und am morgen z. B sauer ist ( pH 5-6) und nach einer Mahlzeit basischer wird. Der pH Wert des Urins sollte zwischen 5,3 und 6,8 liegen.

Aufgrund unserer hektischen Lebensweise, ungünstigen Ernährungsgewohnheiten und der oft mangelnden Bewegung sollte man seinem Körper immer mal eine Auszeit gönnen und ihn "entsäuern". Dies geht z. B durch das Basenfasten. In dieser Zeit werden kosequent alle säure - bildenden Lebensmittel gemieden und es werden 3x täglich rein basische Lebensmittel verzehrt.

 

Basische Lebensmittel

Basische Lebensmittel sind z. B

- Kartoffeln

- Karotten

- Kohlrabi

- Spinat

- Radicchio

- Feldsalat

- Äpfel

- Birnen

- Bananen

- Aprikosen

- Mandeln

- Sesam

saure Lebensmittel

Säurebildende Lebensmittel sind u.a

- Eigelb

- Garnelen

- Brot

- Fisch

- Hartkäse

- Haferflocken

- Fleisch

- Schinken

- Weißmehlprodukte

- Schmelzkäse

- Soja

 

Ein Gleichgewicht in unserer Ernährung zwischen baischen und sauren Lebensmitteln ist wichtig, um Körper, Geist und Seele gesund und fit zu halten.

5 Tipps für einen gesunden Säure - Base - Haushalt

1. zu jeder Mahlzeit basische Lebensmittel integrieren

2. es muss das 2-4 fache an Gemüse aufgenommen werden, um z. B die Säuren im Fleisch auszugleichen

3. öfter mal auf Nudeln, Knödel, Brot als Sättigungsbeilage verzichten

4. Wasser und Tee trinken und auf Softdrinks verzichten

5. Zwischenmahlzeiten weg lassen

 

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten sie unter

Kommentare