Rezept Rotbarsch in Reisflocken panniert

mit Ziegenkäse

Rotbarsch in einer Reisflockenpanade mit Ziegenkäse

und Nusssoße

Ich liebe Fisch ebenso wie Pasta. Ich möchte auf beides nicht verzichten :-) Ich liebe (fast) alles, was aus dem Wasser kommt und somit gab es diesmal Rotbarschfilet.

Da ich ja nun glutenfrei koche und glutenfrei backe, musste eine glutenfreie Panade für den Fisch her und ich habe den Rotbarsch liebevoll in eine Panade aus Reisflocken eingehüllt :-)

Der Rotbarsch in einer Panade aus Reisflocken mit paniertem und gebratenem Ziegenkäse in einer Nusssoße ist echt lecker und hat sogar Kritiker überzeugt :-)

glutenfrei kochen auf dem Foodblog

Rezept Rotbarsch auf Nusssoße vom Foodblog

Zutaten für den Rotbarsch mit gebratenem Ziegenkäse und Nusssoße (2 Personen )

- Rotbarschfilet 1 pro Person

- Hafermehl

- Reisflocken

- 1  Ei

- Salz, Pfeffer

- Majoran

- 1 Stück Ziegenkäse

 

Zutaten für die Nusssoße

- Pinienkerne

- Haselnüsse

- Apfelsaft

- Senf

- Zucker

- Basilikum

Zubereitung des Rotbarschfilets in Reisflocken mit Ziegenkäse und Nusssoße

Pinienkerne und Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten - Vorsicht, die verbrennen schnell! In einen Mixer geben und nach Wunsch nur kurz oder ganz mahlen. In einem Topf etwas Apfelsaft erhitzen und einen TL Senf, einen TL Zucker dazugeben und gut verrühren. Die Nüsse dazugeben und eventuell nochmal abschmecken. Wenn die Nusssoße fertig ist, den kleingeschnittenen Basilikum dazugeben und ziehen lassen.

Rotbarsch zuerst in Hafermehl wenden, dann in Ei und zuletzt mit den Reisflocken panieren und gut andrücken. Etwas Olivenöl erhitzen und den Rotbarsch von allen Seiten einige Minuten braun anbraten. Ich würze erst, wenn er in der Pfanne ist !

Vorsicht mit der Panade aus Reisflocken - die Reisflocken verbrennen schnell!

Fisch aus der Pfanne nehmen und den Ziegenkäse ebenfalls in Hafermehl, Ei und Reisflocken wälzen und KURZ anbraten.

Alles anrichten - fertig :-)

Der Rotbarsch in Reisflocken und Nusssoße ist super schnell fertig - also ein echtes Blitzrezept, kalorienarm und eine gesunde, leichte Mahlzeit.

"Guten Appetit" vom Foodblog